Für alle Sicherheitskräfte, die Dienstwaffen führen, gefährdete Personen und Sportschützen konzipiert. In diesem Lehrgang wird speziell auf das bewachungsspezifische Waffen- und Gewerbe recht Bezug genommen. Die Ausbildung erfolgt an Kurz- und Langwaffen und ist Voraussetzung zur Erteilung eines Waffenscheins und einer Waffenbesitzkarte (Sportschütze, Bewachungsunternehmer, gefährdete Person, Erbe oder Sammler)

Auch über die Agentur für Arbeit förderbar!

Seminar: Waffensachkunde

Teilnehmer: Sportschützen, gefährdete Personen, Sicherheitskräfte die Dienstwaffen tragen werden

Dauer: 36 UE (vier Tage inkl. Prüfung)

Inhalte: Recht und Waffentechnik, Ballistik, sicherer Umgang und Schießen

Ausbildung: Pistole, Revolver, Büchse und Flinte